Interview Jeannette Glaus

«Neues Gesicht bei Drahtzug»

Während Deborah Lottenbach bis Dezember im Mutterschaftsurlaub ist, wird sie von Jeannette Glaus vertreten. Auch Jeannette weiss, worauf es im Umgang mit psychisch beeinträchtigten Menschen ankommt und greift auf ihren reichen Schatz an Erfahrung zurück.

Jeannette, du vertrittst Deborah während ihrem Mutterschaftsurlaub. Was sind deine Aufgaben und wer kommt bei Drahtzug mit dir in Kontakt?
Ich bin zuständig für die Anstellungen von Interessentinnen und Interessenten mit IV Rente. Das heisst, ich bin die erste Kontaktperson für Selbstanmelderinnen und Selbstanmelder sowie vermittelnde Stellen oder für Beistände. In meinem 60% Pensum bei Drahtzug im HR ermittle ich und finde für Personen mit psychischer Beeinträchtigung den geeigneten Arbeitsplatz im Drahtzug.

Erzähl mir von deinem Werdegang, wie bist du im Personalwesen mit sozialem Engagement gelandet?
Meinen Werdegang bezeichne ich als eher untypisch. Nach einer KV Lehre und Ausbildungen als Bewegungspädagogin, Astrologin und Lerntherapeutin bin ich den Menschen einfach sehr nahe. Mich fasziniert die Einzigartigkeit von Leuten und ihren Geschichten. Für einige Jahre war ich dann auch in einer Wohngruppe für Menschen mit Behinderungen angestellt und eignete mir die Pflege und Betreuung von Menschen mit unterschiedlicher Beeinträchtigung an. Ich schätze an meinem Werdegang die berufliche Vielseitigkeit und vermutlich war es auch diese, welche mich zu Drahtzug geführt hat.

Was zeichnet deine Arbeit heute aus? Was ist deine Aufgabenstellung und welche Herausforderungen hast du zu meistern?
Die gute Mischung aus Gesprächen mit Menschen, Besichtigungen und Schnupperauswertungen – aber auch administrativen Arbeiten macht meinen Alltag sehr abwechslungsreich. Ein reiner Bürojob wäre mir zu trocken. Eine meiner zentralen Aufgaben ist es, basierend auf den Bedürfnissen der Interessentinnen und Interessenten den passsenden Arbeitsplatz zu ermitteln. Das geht über Gespräche, Kundgabe von Selbsteinschätzung und in Erfahrung bringen des jeweiligen Lebenslaufs und der damit einhergehenden Qualifikationen. Bis es zur Anstellung kommt, also inklusive Schnupperzeit, bin ich die Ansprechperson.

Welche Bedürfnisse bringen Menschen mit psychischer Beeinträchtigung aus deiner Erfahrung mit und was sind die Faktoren, die geklärt sein müssen, damit es zur Anstellung kommt?
Es gibt Anforderungen und Kriterien von Drahtzug, die mit den Stellensuchenden deckungsgleich sein sollten. Diese sind:

  • Der Wunsch nach einer geregelten Tagesstruktur
  • Der Arbeitsweg kann selbstständig zurückgelegt werden
  • Eine IV Rente oder andere Kostengutsprache
  • Die Sprache Deutsch ist Voraussetzung
  • Der Wunsch in einer Gruppe zu arbeiten

Ausschlusskriterien sind eine akute Suchtproblematik oder eine akute Krankheitsphase.

Und zum Schluss würde mich noch interessieren, wer ist Jeannette Glaus privat?
Ich mag nicht nur den Kontakt zu Menschen, sondern auch zur Natur. Ich reite gerne, fahre Velo, bade im See oder laufe im Winter mit Schneeschuhen. Zudem bin ich eine Geniesserin, schätze feines Essen und was ich ganz besonders mag, sind Gesellschaftsspiele. Auf die Liste meiner Favoriten gehören: Mysterium, Robo Rally, Ursuppe, The Crew, Belratti, die Legenden von Andor, Ubongo, Nobody is perfect und viele, viele mehr…
Neben meiner Anstellung bei Drahtzug bin ich in einem kleinen Pensum in eigener Praxis als Astrologin und Lerntherapeutin tätig

Jeannette Glaus

Wir freuen uns
über jede Spende

Jetzt spenden

Mehr Einblicke & News?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wichtige Neuigkeiten, spannende Interviews, freie Plätze sowie inspirierende Einblicke landen regelmässig direkt in Ihrer Mailbox!